Papilio – Der Schmetterling


 

das glück ist wie ein schmetterling:
wenn wir es jagen,
vermögen wir es nicht zu fangen.

aber wenn wir ganz ruhig innehalten,
dann lässt es sich auf uns nieder.
nathaniel hawthorne

 


Schmetterling vor küssendem Brautpaar

 

Das lateinische Wort "papilio" bedeutet "Schmetterling" oder "Nachtfalter".

 

Der zarte, zerbrechliche Schmetterling ist kein so prominentes Symbol wie beispielsweise die Taube oder das vierblättrige Kleeblatt. Doch er taucht eigentlich überall auf der Welt immer wieder auf als Sinnbild für Lebensfreude, Anmut, Leichtigkeit und Schönheit:

 

Auf Hawaii gilt er traditionell als Glücksbringer, dem man Wünsche anvertraut, die er lautlos in den Himmel tragen soll. In Asien ist er ein weit verbreitetes Glückssymbol, das langes Leben, Erfolg und eine glückliche, harmonische Partnerschaft und Ehe verheißt. (Oft werden daher beispielsweise die klassischen asiatischen Hochzeitsschränke mit farbenfrohen Darstellungen von Schmetterlingen verziert.) Selbst Hierzulande sind die sprichwörtlichen Schmetterling im Bauch bekannt, das kribbelnde Gefühl der Verliebtheit. :)

 

 

Der Schmetterling hat außerdem auch noch eine etwas tiefsinnigere Bedeutung. Diese verdankt er seiner beeindruckenden Wandlung, die er über mehrere Lebenszyklen vollzieht: Die eher plumpe Raupe verpuppt sich in einen leblos wirkenden Kokon und entschlüpft diesem nach einiger Zeit wieder – verwandelt zum anmutigen, farbenprächtigen Schmetterling ... nun fähig zu fliegen! :)

Der Schmetterling ist daher auch häufig ein Symbol für die Seele, die Hoffnung auf eine Leben nach dem Tod, für Verwandlung, Neuanfang, Wiedergeburt, Unsterblichkeit und Auferstehung.

 


Papilio steht für Feiern und Zeremonien im Zeichen des Schmetterlings:

bunt, vielfältig und sensibel,

voll Leichtigkeit, Lebensfreude, Hoffnung und Würde. :)